Wiedereröffnung & Vernissage der Ausstellung ELYSIUM

Wiedereröffnung & Vernissage der Ausstellung ELYSIUM

 

 

 

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung ELYSIUM ­

Die Galerie für spirituelle Kunst eröffnet wieder!

Nach langer Ruhe- und Umbauphase eröffnen wir nun endlich im Erdgeschoss erneut unsere Galerie.

Am Samstag den 26. August um 18 Uhr in der Martinistr. 60 in Bremen.

Wir laden Sie an diesem Abend herzlich zur Vernissage der Ausstellung ELYSIUM ein.

 

Barkati – Seelengedichte – Leer
Beate Waldera-Kynast – Lichtkristalle – Wallis (Schweiz)
Birgit Hassel – Blume des Lebens – Hamburg
Caroline Schwarz – Plastiken – Bremen
Claudia Hakenjos – Lichtmalerei – Karlsruhe
Claus G. Kohr – Meditative Kunst – Baden-Baden
Doris Behre – Mandala Kunst – Osnabrück
Jessica Ballweg – Lichtbilder – Ottersberg
Jessica Jacobs – Spirituelle Malerei – Elsfleth
Karen Krebs – Lichtengel – Bremen
Narayana Murthy – Mediale Kunst – Bangalore (Indien)

Leiten Sie diese Einladung gerne an Freude und Bekannte weiter.
Die Vernissage ist am 26. August um 18 Uhr,
mit musikalischer Untermalung von Jennifer Lang an der Harfe.

Anschließend ist die Ausstellung Donnerstag 15-19, Freitag 15-19 und
Samstag von 12-18 Uhr geöffnet. Sowie nach persönlicher Vereinbarung.

Herzliche Grüße Euer Galerie-Team

Weitere Informationen zur Ausstellung:

 

Einladung zur Ausstellung ELYSIUM – Insel der Seligen

Wir kennen alle den Text und die Melodie: „Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium“, so beginnt die „Ode an die Freude“ das berühmte Gedicht Friedrich Schillers, welches später von Ludwig van Beethoven vertont wurde und heute als rein instrumentale Variante unsere Europahymne ist.

Doch geht die Bedeutung des Wortes „Elysium“ (lat. für die Insel der Seligen) wesentlich weiter zurück. In der griechischen Mythologie begegnen wir der magischen Vorstellung eines paradiesischen Ortes, an welchem ewiger Frühling herrscht, wo die Erlösten wohnen, die von aller irdischen Mühsal befreit sind.

Diese scheinbaren Gegensätze der mystischen Vorstellung eines Ortes, an welchen die Helden entrückt sind die von den Göttern geliebt wurden und dem durchaus irdischen, auch politischen Entwurf Schillers einer idealen Gesellschaft gleichberechtigter Menschen, führen doch gleichwohl in die Erlösung durch die Freude.

Ein Zustand, den die indische Tradition als „Samadhi“ bezeichnet und den der christliche Mystiker Meister Eckhart „Gottesstille im Menschen“ nannte. Im Zustand der wahren Freude und Liebe gelangen wir zu unserem reinen göttlichen Selbst und (er)lösen somit alle irdischen und menschlichen Begrenzungen.

Ein künstlerisch spirituelles Erlebnis dieser Freude möchten wir mit Ihnen gemeinsam in unseren neuen Galerieräumen erschaffen und erleben.

Wir präsentieren in unserer Ausstellung „Elysium“ die Werke von 11 recht unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern, welche jedoch alle durch den intensiven Wunsch nach spirituellem Erfahren vereint sind und darüber hinaus mit Ihren Arbeiten die Intention verfolgen, dem Betrachter Wege der Transformation und Erlösung aufzuzeigen.

Wie die breit gefächerte Herkunft aus Indien, der Schweiz, Deutschland bis in unsere Bremer Region, sind auch vielfältige Arbeitstechniken mit diversen Materialien zu bewundern.

Barkati-Elysium

 

Barkati Jutta Kruck (Leer) empfängt Seelengedichte, diese erreichen Sie in tiefer Meditation als himmlische Botschaften und gelangen kunstvoll auf wunderbaren Papieren zum Ausdruck.

 

 

Beate-Elysium

Beate Waldera-Kynast (Wallis, Schweiz) hat in unzähligen Stunden und Tagen die Klarheit und Harmonie der Natur in ihren Fotografien eingefangen. Ihre fotografischen Arbeiten transformiert sie in ein Geflecht aus Textil und Kristallen. Sie verzaubern und regen zum Innehalten an. In jedem der vielen tausend kleinen Lichtpunkte können wir die Stille und die göttliche Schönheit der Natur nachempfinden.

 

 

Birgit-ElysiumBirgit Hassel (Hamburg)  empfindet es als Berufung, die Blume des Lebens in ihrer vielfältigen Schönheit einem breiten Interessentenkreis zugänglich zu machen. Diese Motivation und positive Kraft wirkt durch Ihre Bilder auf Betrachter und Umgebung. Dabei ist das Symbol der Blume des Lebens, ihre Ordnung, Struktur und ihre Kraft ein wichtiger Teil. Menschen werden von den unterschiedlichen Darstellungen fasziniert. Sie ziehen wie magisch die Blicke auf sich und bringen die Augen der Betrachter zum Strahlen.

 

Caro-Elysium


Caroline Schwarz
(Bremen) gestaltet mit dem archaischen Werkstoff Ton beeindruckende Plastiken, in denen sie ihre philosophische, psychologischen und geistigen Themen zum Ausdruck bringt. Wie dieses weiche Material, durch die Menschenhand geformt, durch das Feuer gefestigt und anschließend mit Malereien veredelt wird, zeigen ihre Arbeiten.

 

 

Clausia-Elysium

 

Claudia Hakenjos (Karlsruhe) lässt sich bei Ihrer Malerei besonders von Gefühlen leiten, die während der Meditationen auftreten, in welcher Sie sich den Engeln (Lichtwesen) nahe fühlt. Seit Ihrer  Krebserkrankung vor 3 Jahren begann Sie wieder intensiv mit dem Malen. Die Bilder sind Ausdruck der Dankbarkeit wieder gesund und dem Licht zugewandt zu sein.

 

 

Claus-Elysium
Claus G. Kohr
(Baden-Baden) ist bekannt durch seine künstlerischen Arbeiten “Zyklus12″. Es sind Bilder zu den 12 Tierkreiszeichen, welche er in Pastellkreide während der „Rauhnächte“ malt. Diese Meditativen Motive dienen dem Betrachter zur Kontemplation und als Meditationshilfe, um sich in den Kreislauf des Jahres einzufühlen.

 

 

Doris-Elysium


Doris Behre
(Osnabrück) Ihre farbenprächtigen Mandala-Bilder sind weit mehr als „schöne bunte Muster“. Sie sind kraftvolle Energiebilder, deren Wirkung direkt erfahrbar ist. Ihre Wirkung ist mehrdimensional. Jedes Element, jede Linie, jede Farbe und jeder Farbübergang sowie jedes Symbol, hat nicht nur einen rein visuellen Ausdruck, sondern auch eine energetische Wirkung. So entwickeln sie ihre subtile Heilwirkung
.

 

JessicaB-Elysium
Jessica Ballweg
(Ottersberg) arbeitet, inspiriert von den Engelwelten, ganz bewusst mit der geistigen Welt zusammen, um mediale Bilder zu malen. Durch diesen bewussten Kontakt zur geistigen Welt, insbesondere der Engel und Feen (Naturwesen), entwickelte Jessica, ihre mediale Lichtmalerei. Seit dem verbindet sie ihre Kunst mit der Spiritualität. Unterstützende und transformierende Energien fließen so in das Bild ein und werden dort installiert.

 

 

JJessicaJ-Elysiumessica Jacobs (Elsfleth) wurde schon in früher Jugend klar, dass der Mangel und jedes Ungleichgewicht mit unserem Denken und unserer Bewusstheit zusammenhängen. Ihr Ziel ist es, mit der Kunst und deren Hintergrund viele Menschen zu erreichen. Alte Muster, Werte und Glaubenssätze loszulassen, sich für Neues zu öffnen und die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen. Ihnen den Blick über den Tellerrand gestatten, mit der eigenen Entscheidungsfähigkeit dieses anzunehmen und zu verstehen.

 

Karen-ElysiumKaren Krebs (Bremen) Lichtengel – Lasurmalerei in Acryl auf Papier. Der Titel des Werkes ist ebenso die Affirmation, mit der sie die Malerei beginnt. Dabei versinkt sie in der Stille und lässt nur die Energie dieses Satzes wirken. So entsteht während des Malprozesses durch transparente Überlagerung von farbigen Kreissegmenten eine lichtbewegte Farbgestalt, der Lichtengel. Jeder Mensch ist in seinem eigenen Kosmos das Sinnbild eines perfekten Kreises. Sie versteht das Leben als vibrierende Durchdringung aller Kreise zu einem tanzenden Raum von Dimensionen lebendiger Berührung.


Manani-ElysiumNarayana Murthy „MaNaNi“ (Bangalore, Indien) versteht sich als Künstler, der mystische, verborgene Inhalte der menschlichen Seele in seinen Bildern sichtbar werden lässt. Dabei bedient er sich der zufälligen Anordnung von Farbklecksen, die durch Falten des Papiers zu symmetrischen Formen werden. In den scheinbar unwillkürlich entstandenen Mustern erkennt er mit einem wachen, höheren Sinn visionär Formen, die er mit wenigen, sparsamen Zusätzen aus dem Unbestimmten löst. Auf diese Weise entstehen sehr suggestive Bilder, die den Betrachter gefangen nehmen und zu immer neuen Entdeckungen führen.

 

Ausstellung: 31. August bis 21. Oktober 2017

Geöffnet: Do 15-19, Fr 15-19 und Sa 12-18 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung
Vernissage: Samstag 26. August um 18 Uhr

Einladung als PDF-Dokument zum Ausdrucken (bitte hier klicken)
Einladungskarte als JPEG-Datei (bitte hier klicken)

GALERIE für spirituelle KUNST

Martinistr. 60 – 28195 Bremen (Erdgeschoss)
Telefon: 0421.69509858

Vernissage-Einladung-ELYSIUM-2017

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

HINWEIS ZU COOKIES: Für das bestmögliche Besuchserlebnis speichern wir Informationen über Ihren Besuch. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie dem auch widersprechen. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen