KUNST NOW! Ausstellung 2018 (Einladung)

KUNST NOW! Ausstellung 2018 (Einladung)

Wir laden euch ein in Farben zu schwelgen!
Zur Eröffnung der Ausstellung „KUNST NOW“ laden wir euch ganz herzlich ein. Wir freuen uns, euch zur Vernissage am Samstag den 12. Mai um 18 Uhr, wenn sich unsere Galerie in ein prachtvolles Farbenmeer verwandelt, begrüßen zu dürfen.

 

Vernissage: Samstag den 12. Mai 2018 um 18 Uhr
Ausstellung 18. Mai bis 14. Juli
Öffnungszeiten: Freitag 15-19 Uhr und Samstag 12-18 Uhr

Martinistr. 60 – 28195 Bremen

 

Conny Himme – Funny Bones
Nach dem klassischen Kunststudium und anschließender kunstpädagogisch-vertiefenden Studien, prägten Studienaufenthalte in Afrika und China Connys Laufbahn. Heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und Kunstdozentin an mehreren Kunstakademien. Sie zeigt ihre weiblichen Figuren, die sie „funny Bones“ nennt. Es sind Frauenbilder voller Weiblichkeit, Sinnlichkeit und Lebenslust. Sie stellen sich nicht zur Schau, sie ruhen selbstbewusst in sich. Ihre Körper sind ihre Tempel, Orte der Zufriedenheit, ein Anblick des Begehrens. Sie wissen um ihre Ausstrahlung und freuen sich an sich selbst. Eine Feier der Schönheit der Frauen!

 

A. V. Müller – Living Vincent
Auf den ersten Blick erscheint es als ein einziger Farbenrausch, der machtvoll die Leinwand dominiert und nach kurzer Einstimmung werden gestalterische Elemente erfahrbar, Bäume erwachsen aus dem kräftigen und pastösen Farbauftrag, Flächen und Figuren gebären sich in einer stark an Van Gogh erinnernden meisterhaften Dringlichkeit.


Neeharika Hossain – Schweben
Nach dem Studium der Malerei in Bremen und einer Ausbildung zur Multimedia- und Webdesignerin, verbindet die Künstlerin in einmaliger Art und Weise die traditionellen mit modernen Techniken und komponiert in ihren Werken Figuren, Menschen und Tiere in einem glatten Realismus. Die Verbindung unterschiedlicher kultureller Elemente und künstlerischer Stile sind Neeharikas Markenzeichen. Es wurde ihr bereits zugeschrieben, alle Facetten der Kunst in einer Person zu vereinen. Nach Ausstellungen in Bremen, Syke, Goa (Indien), Berlin und Wörth, ist sie aktuell als Dozentin tätig und engagiert sich in der Leitung diverser Kunstvereine.

 

Prof. Dr. Rudolph Bauer –  Portraits
Wenn sich unsere Galerie in ein magisches Farbenmeer verwandelt, setzten Rudolphs Portraits Arbeiten besondere Highlights. Erst in Abendkursen, dann in intensivem Zeichenunterricht, Studienreisen und in einem Malstipendium in der Schweiz, erlernte er sein Handwerk. Es folgten Ausstellungen in Bremen, Helmstedt, Göttingen und Rezel (Polen). Wir zeigen seine Portraits von: Zhunge Liang (chinesischer Politiker und Stratege), Lui Bei (chinesischer Staatsgründer), Nicolo Machiavelli (italienischer Politiker und Philosoph), Baltasar Gracian (spanischer Schriftsteller und Philosoph), Arthur Schopenhauer (deutscher Philosoph) und Saul Alinsky (US-amerikanischer Soziologe und Bürgerrechtler).


Onil Hossain – Frucht (Ur) sprünge
Nach seiner Tätigkeit als Modedesigner, widmet sich Onil seit vielen Jahren der Aufgabe, interkulturelle Dialoge und Brücken zwischen den Kulturen zu bauen. Seine „ethnologische Malerei“ transformiert nicht nur die Grenzen klassischer Stillleben, sondern versteht sich als ein Weg, Menschen und Kulturen zu verbinden. Als freischaffender Künstler, Initiator von kultur- übergreifenden Projekten und Kunstlehrer, vollzieht er täglich einen kulturellen Brückenschlag, emotional wie weltanschaulich. Der Künstler stellt in seinen Früchtebildern malerische Betrachtungen über Früchte in einen kulturellen Zusammenhang an, indem er sich dabei auf die Herkunftsländer und die geschichtlichen Aspekte von Früchten bezieht. Die Frucht dient als ein indirekter sinnlicher Bedeutungsträger für bestehende kulturelle Aspekte unseres täglichen Lebens. In jedem Fall laden Onils Bilder regelrecht dazu ein, ihre versteckten Botschaften zu erkunden – dabei so einige Überraschungen zu erleben und in die lodernde Farbenpracht seines Geburtslandes Bengalen einzutauchen.

 

Es wird ein ganz besonderer und farbenprächtiger Abend, wenn wir mit den anwesenden Künstlerinnen in die Magie der ausgestellten Werke eintauchen und inspirierende Gespräche führen. Die Bilder bezaubern mit einer enormen Ausdruckskraft und verbinden zeitaktuelle Themen mit kunsthistorischen Strömungen und kulturellen Themen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und den Künstlerinnen unter:

www.facebook.de/artsixty
Oder in diesem PDF (hier klicken zum Download)

Wir freuen uns, euch am 12.05.2018 um 18 Uhr in unseren Räumen im Erdgeschoss in der Martinistr. 60, 28195 Bremen, mit einem Glas Sekt oder Wein zu begrüßen und in den Farben der Exponate zu schwelgen.

 

Eine kurze Nachricht, mit wie vielen Personen ihr kommt, wäre für unsere Planung optimal.

Gerne per Telefon 0421.69509858 oder E-Mail post@artsixty.de

Parkmöglichkeit: Parkhaus “Am Brill” Ansgaritorstraße 16, 28195 Bremen, oder im Parkhaus „Pressehaus“.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

HINWEIS ZU COOKIES: Für das bestmögliche Besuchserlebnis speichern wir Informationen über Ihren Besuch. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie dem auch widersprechen. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen